Nach Vereinsgründung im Jahre 1924 wurde der Reitsport auf einem behelfsmäßigen Gelände in Dortmund-Eichlinghofen betrieben, bis eine „Zwangspause“ im zweiten Weltkrieg eingelegt werden musste.

Danach wurde die Neuorganisation des Vereins durch ortsansässige Landwirte betrieben, die teilweise selbst aktive Reiter waren oder ihre Kinder im RFV Dortmund- Barop an den Reitsport führten. Auf dieser Basis wuchs der Verein heran und im Laufe der Zeit fanden sich immer mehr Mitglieder, deren Herkunft nicht mehr die Landwirtschaft war.

 

Mit Errichtung der vereinseigenen Reithalle ist der Reitverein seit 1961 an der Persebecker Straße in Dortmund-Menglinghausen ansässig. Dieser Standort wurde im Laufe der Jahre – den wachsenden Bedürfnissen entsprechend – weiter ausgebaut, sodass heute den aktiven Reitern und Voltigierern neben der Reithalle noch ein Springplatz und ein Dressurplatz zur Verfügung stehen.

Auf Grund der Vereinsentwicklung nehmen wir im Vergleich zu anderen Reitvereinen sicherlich eine Sonderstellung in der grundsätzlichen Vereins-/Mitgliederstruktur ein, denn nach wie vor gibt es bei uns keine vereinseigenen Schulpferde (bis auf ein Voltigierpferd), somit keinen Reitschulbetrieb und auch keinen hauptamtlich angestellten Reitlehrer.

Wir arbeiten mit verschiedenen Pferdebetrieben in unserer Nähe zusammen und pflegen/ fördern durch gemeinsame Aktivitäten (z.B. Teilnahme an Mannschaftsprüfungen, organisiertes Training für Kür und Gelände, Wochenendfahrten, etc.) mit den Reiterinnen und Reitern dieser Ställe unser Vereinsleben.

Nicht zuletzt auch wegen dieser Aktivitäten ist die Anzahl der Vereinsmitglieder in den letzten Jahren auf fast 400 Personen angestiegen, womit wir einer der größten Vereine im Kreisreiterverband sind.